Montag, 9. Februar 2015

basische Ernährung

Guten Morgen Ihr Hübschen,
 
 
hoffe Ihr hattet ein tolles Wochenende! Da es ja draußen einfach so richtig eisig kalt ist und es mal wieder geschneit hat, habe ich heute wieder ein passendes Thema für die Jahreszeit :-)

Heute geht es weiter mit meiner "FIT - Reihe" und ich möchte euch die Basische Ernährung Vorstellung :-)
 


Was bedeutet basisch?

Beginnen wir mit der Ernährung. Unsere Ernährung beeinflusst unseren Säure-Basen-Haushalt. Von diesem Haushalt habt ihr bestimmt alle schon einmal gehört oder gelesen. Diese Säuren oder auch Basen sind Verbindungen mit chemischen Eigenschaften, die allerdings messbar sind. Man spricht hier also von dem sogenannten PH-Wert.

PH Werte: 0 - 14
< 7: sauer
> 7: basisch

Am besten ist der PH Wert, wenn er sich bei den Werten von 6-8 einpendelt.


Warum also basische Ernährung?

Wenn man mal wieder über die Stränge geschlagen hat und zu viel Süßigkeiten, Fastfood, Fertiggerichte gegessen hat, kann es sein, dass der Körper übersäuert. Man spricht also davon: Der Körper ist SAUER!

Es trifft leider auch hier der berühmte Satz "der Mensch ist was er isst" zu. Ernährt man sich ausgewogen und gesund, spiegelt das auch unser Körperbild wieder. Man fühlt sich fit und motiviert. Isst man allerdings viel Fastfood und auch zu viel Zucker, kann der Körper das gar nicht alles Verstoffwechseln und er wird sauer.


Was sind die Symptome einer Übersäuerung?
  1. Müdigkeit
  2. Schlaflosigkeit
  3. Allergien
  4. Hautunreinheiten
  5. Cellulite
  6. Kopfschmerzen und vieles mehr
 
Basenfasten?

Um unseren Körper wieder zu entgiften, kann man auf das sogenannte Basenfasten zurückgreifen. Man versucht sich einen gewissen Zeitraum basisch zu ernähren um die Schlacken im Körper zu lösen und die Giftstoffe auszuscheiden.
Man beachtet folgende Lebensmittel:

saure Nahrungsmittel:
  1. alle Arten von Fleisch
  2. Fisch
  3. Milchprodukte
  4. Ei, Eiweiß
  5. Vollkornprodukte
  6. Weizenmehlprodukte
  7. alle Nüsse außer Mandeln, Wahlnüsse und Erdmandeln
  8. Softdrinks
  9. Alkohol
  10. Zucker und somit auch Süßigkeiten
basische Nahrungsmittel:
  1. Obst
  2. Gemüse
  3. Kräuter und Salate
  4. kaltgepresste Pflanzenöle
  5. Kerne und Samen
  6. Kokosmilch
  7. Wasser
  8. Kräutertee
Um sich weiterhin ausgewogen zu ernähren und dem Körper alle wichtigen Nährstoffe zukommen zu lassen, sollte man sich nicht dauerhaft komplett und strikt basisch ernähren. Mann kann diese Ernährungsweise definitiv in den Alltag mit einfließen lassen, man sollte allerdings darauf achten, dass man es dementsprechend ausgleichen kann.


Wie kann man den Körper weiterhin beim entgiften unterstützen?

Sport treiben ist eine gute Möglichkeit! Hier heißt es auch wieder: Alles was dem Körper gut tut ist erlaubt. Wer gerne Yoga macht, ist das Ideal um Körper und Geist zu entspannen und gleichzeitig zu entgiften.
Weiterhin helfen Basenbäder wahnsinnig gut über die Haut Giftstoffe auszuscheiden!
Ich persönliche mache das zwischendurch sehr sehr gerne und schwöre darauf :-)

Es gibt natürlich auch noch alles ein wenig ausführlicher auf meinem Kanal: http://youtu.be/rT-MtD0CFYU

So ich hoffe euch hat mein kleiner Ausflug in die basische Ernährung gefallen! Jetzt wünsche ich euch aber einen super tollen Start in die Woche!

Eure basische Blueberrysweetlips :-)

Kommentare:

  1. Mit dem Thema basische Ernährung habe ich mich bisher nicht beschäftigt, sehr spannend :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es gibt aber auch sooo viele Themen rund um Gesundheit :) Aber ich finde es toll, dass du dir meinen Beitrag durchgelesen hast :-) Liebste Grüße an Dich!

      Löschen
  2. Finde den Post wirklich super interessant. Bin immer wieder neugierig solche Posts zu lesen und probiere super gerne neue Sachen aus.
    Habe selbst schon oft von der basischen Ernährung gehört & finde deinen Beitrag super gut :)

    Liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey cool! Ich liebe es auch neue Sachen auszuprobieren und es freut mich sehr, dass dir mein Beitrag gefällt :-) Küsschen an Dich!

      Löschen
  3. Ich hab mich auch schon einmal mit diesem Thema befasst.
    LG Anna:)*| everylittlethingabout.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen :) Hey klasse! ich finde es immer interessant, dass es doch viele gibt, die sich immer wieder mit solchen Themen beschäftigen. Wie fandest du es? Hat es dir gut getan?

      Löschen
  4. Toller Post

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Der Post ist richtig interessant! Find deine Reihe echt super :)
    Liebe Grüße ♡ Marie
    von www.bambina-marie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :)

    Wir haben dich für den "Liebster Award" nominiert und würden uns freuen wenn du daran teilnimmst.
    Mehr Infos findest du hier: TENZMEELOVES ♥

    Liebe Grüße, Tenzi

    AntwortenLöschen
  8. Ich gab dich zum versatile blogger award nominiert und freu mich wenn du mitmachst :)
    Liebe Grüße♡Marie
    von www.bambina-marie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Das hört sich wirklich interessant an :) Ich schau mir mal das Video an :)

    xoxo, therubinrose

    AntwortenLöschen
  10. Ein wundervoller Blog :) hört sich nach einer echt harten Ernährungsumstellung an & für mich ist Low Carb schon schwer :o
    Vielleicht hast du Lust, auf meinem neuen Blog vorbei zu schauen & mir zu helfen, eine Community aufzubauen.

    liebste Grüße J.
    http://missrosepale.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. Ich mache gerade eine Entgiftungskur!
    Der Post hat mir wirklich geholfen, über basische Ernährung wusste ich vorher fast gar nichts :)
    xx Lia
    http://liaslife92.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Ein sehr interessanter Post!
    Wie läuft es bis jetzt damit?

    AntwortenLöschen